• Sponsored Post

SAP Public Services Forum 2015

16. Januar 2015 um 9.49 Uhr
0

SAP Segler 2015 600x400

Seit vielen Jahren gehört das SAP Public Service Forum im KKL Luzern zu den beliebtesten Anlässen, wenn es um Informatik und Innovation in der öffentlichen Verwaltung geht. Atmosphäre, Unterhaltung, Kulinarisches, Networking innerhalb der Verwaltung – alles stimmt bei diesem jährlichen Anlass.

SAP Public Service Forum, 17. März 2015 in Luzern

Aus dem Programm:

Design und Innovation
Im neuen SAP AppHaus in Heidelberg entwickeln SAP-Experten gemeinsam mit Kunden nutzerfreundliche Anwendungen. In Kundenworkshops können bis zu 50 Teilnehmer unter Anleitung von Experten für Anwenderbeobachtung, Software Design und modernsten Brainstorming Methoden an neuen, kreativen Konzepten arbeiten und diese realisieren.

«Simplified IT» –  S-innovations von SAP
S-innovations Lösungspakete zielen auf die radikale Simplifizierung von einzelnen Geschäftsprozessen innerhalb der SAP Business Suite ab. Um den Kunden maximale Flexibilität zu ermöglichen liefert SAP die neuen s-innovations als Public Cloud, Managed Cloud oder On-Premise. In diesem Vortrag werden s-innovations Lösungen, die Architektur und notwendige Schritte zur “Simplified IT” vorgestellt.

520 Wochen Zukunft (Keynote) – Lars Thomson,  «Chief Futurist», Innovation und Zukunftsforschung (Zürich)
In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Welt, in der wir arbeiten, kommunizieren, Wissen teilen und mit Medien umgehen, sehr stark verändert. Doch die zweite Dekade dieses Jahrhunderts wird unsere Welt wohl noch stärker verändern.
Lars Thomsen gilt einer der einflussreichsten Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum. Er berät führende Unternehmen und Institutionen in Bezug auf Trends, Veränderungen in der Arbeitswelt und die Entwicklung von Zukunftsmärkten.

Agenda und Anmeldung SAP Public Service Forum

 

Artikel auf Social Media Platformen teilen

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.