Virtuelle Konferenzen, seien es Telefonkonferenzen oder Videokonferenzen, bergen grosses Potential und sind entsprechend im Wachstum begriffen. Das Ansinnen, mit vergleichsweise tiefen Investitions- und Betriebskosten die betriebliche Reisekasse zu entlasten, tönt einleuchtend. Wozu noch reisen, wenn die Konferenz auf Knopfdruck in ansprechend hoher technischer Qualität verfügbar ist? Wozu aufwändige Sitzungen einberufen, wenn im Handumdrehen eine fast beliebige Anzahl Teilnehmer in einer virtuellen Konferenz erreichbar ist?