Abendseminar «Trends und Praxisfälle zur IT-Beschaffung»

22. Mai 2014 um 11.02 Uhr
0


Das Thema «IT-Beschaffung» ist im Fokus der öffentlichen Verwaltung  – in letzter Zeit vermehrt mit negativen Pressemeldungen.
referenzportal.ch organisiert eine Abendveranstaltung, in welcher Experten für IT-Sourcing, WTO-Ausschreibungen und Submissionsrecht ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus komplexen IT-Beschaffungen weitergeben.

Eine besondere Herausforderung  ist die Beschaffung im Umfeld von komplexen IT-Projekten, wie die organisationsweite Einführung von Standardsoftware . Hier sind neue Trends erkennbar: mit dem vermehrten Einsatz von «Optionen» versuchen Beschaffungsstellen die Projektrisiken einzuschränken. Das Ausschreiben von «Personalstellung» und Rahmenverträgen ohne Abnahmeverpflichtung ist ein weiterer Trend, welchem von den Anbietern mit Skepsis begegnet wird.

referenzportal.ch organisiert am Montag 30. Juni eine Abendveranstaltung, in welcher Experten für IT-Sourcing, WTO-Ausschreibungen und Submissionsrecht ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus komplexen IT-Beschaffungen weitergeben.

Dr. Helmut Steigele, Cascade IT
Dr. Daniel Ronzani, Rechtsanwalt
Peter Frei, Geschäftsleiter Verein simap.ch
Roland Füllemann, example consulting

Das Seminar richtet sich an Projektleiter/-innen und Beschaffungsverantwortliche von Informatikprojekten, welche Pflichtenhefte schreiben, Ausschreibungen durchführen und Anbieter und Software evaluieren. Es werden aktuelle Entwicklungen beleuchtet und  Tipps aus der Praxis vermittelt:

  • Wie lassen sich Aufwand, Durchlaufzeit und Risiko bei Ausschreibungen optimieren?
  • Wie lassen sich betriebswirtschaftliche, technische und juristische Vorgaben verbinden?
  • Wie werden Outsourcing, Outtasking und Supportdienstleistungen ausgeschrieben ?
  • Wohin entwickelt sich die Ausschreibungsplattform SIMAP?
  • Welche Fehler werden in der Praxis bei Ausschreibungen und Evaluationen gemacht?
  • Was passiert bei einem Rekurs?

Das Seminar richtet sich ausschliesslich an Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung. Im Fokus sind sind grosse und komplexe Informatikprojekte, wie die Einführung von Standardsoftware, Systemintegrationsprojekte und das Outsourcing des Systembetriebs.

Fragen zur Veranstaltung: redaktion@referenzportal.ch

Montag 30. Juni 2014, 18:00 – 21:00, HWZ Hochschule für Wirtschaft, Zürich
Referate und Diskussion bis 20:30, anschliessend Apéro

Teilnahmegebühr: CHF 250

Anmeldung

Die Anmeldefrist ist abgelaufen, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

 

Artikel auf Social Media Platformen teilen

In dieser Serie

«Cloud Beschaffungen» für die öffentliche Hand

Die IT-Beschaffung «aus der Cloud» wird zunehmend auch ein Thema für Verwaltungen und Betriebe der öffentlichen Hand. Grosses Potenzial hat insbesondere die Nutzung von Software aus der Cloud (SaaS). Dies unter anderem, weil Cloud-Applikationen viel schneller in Betrieb genommen werden können, als herkömmliche komplexe Standardsoftware. Am Weiterbildungstag der Universität Bern vom 4. April 2019 berichteten Experten über Praxiserfahrungen und beleuchteten organisatorische und rechtliche Gesichtspunkte. Weiterlesen ›

Zukunft der IT-Beschaffung

«Zukunft der IT-Beschaffung» - unter diesem Titel fand die diesjährige Beschaffungskonferenz für die öffentliche Verwaltung an der Universität Bern statt. 350 Teilnehmende verfolgten Fachreferate zu aktuellen Themen wie agile Software-Entwicklung oder Beschaffung aus der Cloud. Der Autor war mit dem Refererat «Cloud-Beschaffung für die Personalwirtschaft» präsent. Weiterlesen ›

«Ja, können Sie denn davon leben?»

Beim Besuch einer Veranstaltung begegnete mir ein IT-Manager aus der öffentlichen Verwaltung. Er fragte mich «Sie machen immer noch Ausschreibungen? Ja, können Sie denn davon leben?» Weiterlesen ›

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.