Projektressourcen sind immer knapp

21. März 2014 um 16.16 Uhr
0

Team Business 5 People

«Der erste Schritt ist der Schwerste» – diese Weisheit gilt auch für komplexe Informatikprojekte. Am Anfang gibt es viele Fragen: wer übernimmt die Projektleitung? Bekommen wir die Finanzierung? Ist es überhaupt umsetzbar? Wer sind die richtigen Partner?

Die Initialisierungsphase des Projekts ist die erste Hürde und damit entscheidend, wie schnell und effizient ein Projekt aufgegleist werden kann. In dieser Phase fehlen oft die nötigen Ressourcen. Vorstudien, Abklärungen und Planungen oder auch eine Projektleitung, sind zeitintensiv und können meist nicht neben dem Tagesgeschäft erledigt werden.

Hier lohnt es sich, die eigenen Ressourcen zu verstärken. Auf dem Markt gibt es Dutzende von Einzelpersonen und kleineren Firmen mit spezifischen Kenntnissen und Erfahrungen: ob Ausschreibung oder Vorstudie, Analyse oder Verschlüsselung, Anlagenbuchhaltung oder Vollkonsolidierung – zu jedem Thema finden sich Spezialisten, welche bereits durch wenige Stunden Einsatz das Projekt weiterbringen können.

Das Problem ist, diese Personen zu finden und rasch für das eigenen Vorhaben einspannen zu können. Hier setzt referenzportal.ch an: durch unser breites Netzwerk im Markt der öffentlichen Verwaltung können wir diese Ressourcen vermitteln.

Starten Sie Ihre Ressourcenanfrage mit diesem Formular.

Dieser Service ist kostenlos. Wenn wir geeignete und verfügbare Ressourcen ermittelt haben, erhalten Sie ein E-Mail.

In diesem Kontext: die Beschaffungsaffäre rund um das SECO zeigt  Auswirkungen – es ist noch komplizierter geworden, Informatik-Vorhaben aufzugleisen. Die öffentliche Hand legt grossen Wert darauf, Projekte richtig aufzugleisen und Ausschreibungen korrekt durchzuführen. Es braucht also vermehrt Ressourcen für Vorstudien und zur sauberen Projektinitialisierung.

Artikel auf Social Media Platformen teilen

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.