• Referenz

SAP Regierapport im Einsatz beim Tiefbauamt Kanton Zürich

27. April 2014 um 14.52 Uhr

Regierapport - Baustelle 2 900x630

Das Tiefbauamt Kanton Zürich nutzt seit über 10 Jahren das integrierten ERP-System SAP für das Rechnungswesen, zur Projektverwaltung und für die Bauabrechnung. Im Jahr 2011 wurde eine neues web-fähiges Werkzeug zur Datenerfassung »vor Ort« eingeführt.

Grundlage war der an vor Ort ausgefüllte Regierapport, welcher als Beilage zu den Rechnungen dient.
Mit der neuen Lösung wird der bisher mit Excel und auf Papier erzeugte Regierapport zur elektronischen Erfassung zur Verfügung gestellt.

Die neue Lösung hat vier übersichtliche Arbeitsschritte – abgebildet durch Buttons.

  1. Auftragskopfdaten (Datum, Auftrag/Baustellennummer  etc.)
  2. Baustellenpositionen mit Personal – und Fahrzeugeinsatz (Einsatzort, Personen- und Fahrzeugstunden)
  3. Materialeinsatz (Suche über Materialnummer oder –bezeichnung möglich)
  4. Kontrolle
Regierapport-Prozess

 

Der Regierapport wird von den Betriebsleitern und Vorarbeitern erfasst und von den jeweiligen Sekretariaten der Werkshöfe revidiert, ggfs. geändert und weiterverrechnet. Die Berechtigungen sind entsprechend aufgebaut. Für die Weiterverarbeitung kann das Sekretariat die Rapporte bei Bedarf editieren und die automatische Erstellung der Rechnungen pro Baustelle und Periode auslösen.

Sandra Keller, Verwaltungssekretärin, GE VII – Autobahnwerkhof Winterthur, Tiefbauamt Kanton Zürich:
„Als Inputgeberin für eine einfachere Rapportierung bzw. Verrechnung und mit beratender Funktion für die Umsetzung beteiligt, erlebe ich in der täglichen Arbeit, dass mit der neue Rapportierungs- und Verrechnungsapplikation eine wesentliche Vereinfachung im Ablauf erzielt worden ist. Aufwändige und zeitraubende Kontrollarbeiten konnten damit eliminiert werden.
Die vielen positiven Reaktionen der Anwender bestätigen, dass wir unser Ziel erreicht haben.“

Mehr Informationen: Regierapporte – Lösung von itelligence

Artikel auf Social Media Platformen teilen